Digital Stories

Wir sind 4, mit verschiedene Ideen, um zusammen ein Heft zu machen, ein Comic. Wir lesen sie gerne,

aber einen machen?

Was wir brauchen ist eine Geschichte.

mmmhh, wir haben ja eine und sonst... was brauchen wir?

Illustrationen, besser, Zeichnungen... Ist das genügend?

Sicher nein.

Ein Comic ist vielleicht Dialektik, Ironie und Point of View, Perspektiven... ich erinnere mich nicht mehr,

es ist immer zu spät, fangen wir doch mit unseren Faulenzen und Diskussionen an.

Was ist ein Comic? Hat jemand etwas interessantes gesagt?

Ich habe es einmal gehört... ein Comic ist ...mmmmh...contrappunto...

Ja, sicher ein contrappunto.. Kontrast?

Rauschen, Rummeln, Bellen.. ein Comic klingt manchmal, manchmal produziert ein Comic Geräusche.

Ein Comic lacht, führt dich in eine minimalistische Welt...

mmmhhhh....badabum, schmasch, knut knut, onomatopoetisches contrappunto mit Licht und Schatten,

krzzzzz ja es klingt gut. Eine Miniwelt aus sooooo wenigen Elementen gemacht.

Von links bis rechts, wenn wir in dieser Richtung lesen.

Einmal habe ich ein Comic von rechts nach links gelesen. Japanische Interpretation von Dante Alighieri,

oder von oben nach unten. Jede Richtung erzählt etwas, es muss aber die richtige Richtung sein, sonst..

Wir 4, in Europa und Südamerika geborene links/rechts schreibende Menschen,

werden ein Heft mit 32 Seiten machen, von links nach rechts geschrieben,

mit einer Geschichten über den Sinn des Lebens.

Sebastian Sawicz

scriptet, zeichnet digital und skizziert.

Für sein Tagesbrot, ein Knochenjob Webdesigner

Claudia Miotti

konzipiert den Sinn, skizziert und textet

Im zweiten Leben lehrt sie Italienisch und publiziert Texte

Hector Perez

piktogrammiert, konzipiert Ideen, bringt Papier zum Lachen

Im Überlebenskampf verleiht er seine DesignerSeele an Digitalagentur

Jörn Hasecker

erfindet Szenen, skizziert und meistert die Ästhetik

Sein zweites Leben ist die abstrakte Malerei

----